Was ist Polgewebe?

Polgewebe (auch Florgewebe genannt) sind Gewebe, die neben den beiden Grundfadensystemen, der Kette und dem Schuss, über ein drittes Fadensystem verfügen, das den Pol bildet.

Die Fäden in Längsrichtung bezeichnet man als Kette oder Kettfäden. Die Querfäden heißen Schuss oder Schussfäden. Polgewebe sind die dreidimensionale Sonderform. Ein drittes Fadensystem, der Polfaden, wird fest in das Grundgewebe aus Kette und Schuss eingebunden und verläuft senkrecht zu Kette und Schuss. Vertikale Polfäden schützen das horizontale Grundgewebe vor Gebrauchsbeanspruchung.

Bei Rarissima werden ausschließlich Webfelle mit einem robusten Grundgewebe als Rückseite verwendet. Wir achten darauf, dass der Flor bzw. die Polfäden sehr dicht und fest in das Grundgewebe eingearbeitet sind. Unser Repertoire reicht vom Kurz-Flor auf lederartigem Rücken bis zum Lang-Flor-Gewebe, wie sie es beispielsweise auf der Abbildung sehen.

Die Webfelle für Kratzbäume von Rarissima sind die besten verfügbaren Websfelle am Markt. Aus ihnen werden vorwiegend luxuriöse Plaids (Decken) und edle Mäntel gefertigt.

Quellen:

Bild: Rarissima (Fotograf: Jürgen Müller, Erfurt, www.jm-fotografie.de)
Text: http://www.finkeldei.de/polstermoebel-lexikon/polgewebe.htm; http://de.wikipedia.org/wiki/Gewebe_(Textil)

Kommentare sind geschlossen.