Was bedeutet Rarissima?

»Rarissima« ist der Superlativ des lateinischen Adjektivs »rarus« und ist in dieser Form bis heute in der italienischen Sprache anzutreffen. Im deutschen Sprachraum existiert das abstammende Wort »rar« bereits seit dem 15. Jahrhundert.

Die ursprüngliche Kernbedeutung von »rarus« ist »Seltenheit«. Wir bezeichnen mit dem deutschen »rar« bis heute etwas, was »selten vorkommt«, »nur vereinzelt vorzufinden ist« bzw. »schwer erhältlich« ist.

Neben dieser eher quantifizierenden Bedeutung existiert etymologisch aber noch eine wertende Ebene. Und zwar im Sinne von »kostbar«, »selten-schön«, »ungewöhnlich« & »vortrefflich«.

Viele kennen den Begriff »Rara« außerdem im Zusammenhang mit Büchern. Hier kommt noch eine dritte Ebene dazu: Bücher werden von Bibliothekaren und Bibliophilen nicht nur nach den Kriterien »Seltenheit« und »Wert«, sondern auch nach dem »Alter« rarifiziert, also einer Rara-Sammlung zugefügt.

Auf die Produkte von Rarissima übertragen, erhalten alle drei Ebenen ihre Berechtigung.

Seltenheit

Das Holz, welches für die Kratzbäume verwendet wird, ist schwer zu finden. Im Gegensatz zu anderen Herstellern von Naturkratzbäumen, werden Rarissima Kratzbäume nicht aus gerade gewachsenen Holzstämmen zusammen geschraubt, sondern bestehen aus einem ganzen, besonders exotisch gewundenem oder symmetrisch gewachsenem Holz. Dieses ist im Wald in der Tat nur sehr »vereinzelt vorzufinden«.

Kostbarkeit

Bei der Verarbeitung der Bäume steht Patrick Döring immer wieder vor neuen Herausforderungen – kein Stück gleicht dem anderen. Hier ist nicht nur Handarbeit in Perfektion gefragt, sondern auch Einfallsreichtum und Weitsicht in der Fertigung.
Die Umsetzung einer kreativen Idee erfordert oft viele Arbeitsstunden. Patrick Döring nimmt sich dafür die Zeit. Er setzt auf Qualität, statt auf Quantität.
Verbunden mit wertvollsten Materialien, wie beispielsweise Marmor, Leder oder Gold wird ein Kratzbaum von Rarissima so zu einer »edlen Kostbarkeit«.

Alter

Über 100 Jahre alte Hölzer, die mehrere Generationen von Menschen, extreme Wetterbedingungen, und auch Kriege überstanden haben, machen einen Kratzbaum von Rarissima außerdem zu einem besonderen »Wohnraumaccessoire mit Geschichte«.
Aber ein Kratzbaum aus der Manufaktur ist nicht nur alt, sondern wird auch sehr alt. Nur hier erhalten Sie die einmalige Garantie, dass der Kratzbaum mindestens so alt wird, wie die Katze, für die er angeschafft wurde! Wie das funktioniert? Die enorme Stabilität wird durch die Fertigung aus einem Stück Holz erreicht. Damit er auch lange schön aussieht, werden Verschleißmaterialien (Seil & Stoffe) erneuert.

Seltenheit, Kostbarkeit und Alter hoch drei

Diese drei Ebenen nimmt der Name der Manufaktur hoch drei. Denn wie bereits am Anfang erwähnt, handelt es sich um die dritte Steigerungsform, den Superlativ des lateinischen »rarus«. Rarissima bedeutet also am seltensten, am kostbarsten und am ältesten.

———————————————–
Mehr Informationen zum Begriff erhalten Sie bei CHRISTIANE LAUTERBACHs unpublizierter Assessorarbeit aus dem Jahr 2001, eingereicht an der FH Köln: http://www.bibliophilie.de/lauterbach.pdf

Kommentare sind geschlossen.