Betrachten Sie Ihr Zuhause mit den Augen einer Katze.

Katzen sehen einen Raum anders als wir Menschen. Statt nur die Raumhöhe und die Grundfläche wahrzunehmen, existiert für sie eine weitere Dimension: Kleinere Ebenen zwischen Boden und Decke vergrößern ihr Revier um ein Vielfaches.
Neben einem hohen Kratzbaum wäre es also optimal, wenn Sie Ihrer Katze zusätzlichen Lebensraum an den Wänden schaffen.

Wandkratzbaum

Großartige und dennoch platzsparende Kletterlandschaften schaffen Sie mit Wandkratzbäumen von Rarissima. Sie sind optimal, um einen besonders naturnahen Lebensraum zu gestalten.
Fotos folgen.


Wand-Elemente mit und ohne Mulde

Unschlagbaren Liege-Komfort genießt die Katze auf großen Wand-Elementen. Sie haben die Wahl zwischen gepolsterten Liegeflächen (2) und besonders beliebten Liegemulden (1). Die Astgabeln an den Plateaus sind ein Plus für Stabilität und optische Harmonie mit dem Kratzbaum.

Kleine Wandstufen

Wandstufen (3) verkürzen größere Sprungdistanzen und helfen beim Erreichen höherer Rückzugsorte. Der alten oder kranken Katze erleichtern sie als kleine Zwischen-Trittstufen die Bewegung auf dem Kratzbaum. Helfen Sie Ihrer Katze auf den Sprung!

(detaillierte Bilder dieser Produkte folgen)

Erschließen Sie neuen Lebensraum

Die Katzenwand ist eine Form der artgerechten Gestaltung des Reviers der glücklichen Wohnungskatze. Mit einzelnen Liegeelementen und kleinen Stufen an Ihren Wänden können Sie Ihrer Katze auch Zugang zu bereits vorhandenen Flächen schaffen.

Schmusetiger bewegen sich von Natur aus gerne in luftiger Höhe. Bestimmt gibt es auch in Ihrem Zuhause bisher unerreichbare, reizvolle Plätze, die Ihre Katze gerne erobern würde.

Tipp für kleine Räume

Kombinieren Sie eine Kletterwand mit Kratzstationen oder Kratzscheiben. So bieten Sie Ihrer Katze die Vorzüge eines Kratzbaumes, aber mit wesentlich geringerem Platzaufwand.

> Hier geht es zum Shop

Kommentare sind geschlossen.